BANJOREE-INFO

Diesen Artikel ausdrucken? Bitte auf das kleine Zahnrad drücken!    

>>> BANJOREE 2021 (english version) >>>

Liebe Banjoreefreundinnen und –freunde,

wir Vier vom Organisationsteam haben im August einige Banjoree-Aktivisten zu einem Arbeitstreffen am abgesagten Banjoree2020-Wochenende eingeladen und über das Banjoree im Allgemeinen diskutiert, Verbesserungsvorschläge erörtert und über die Durchführung des Banjoree 2021 nachgedacht. Gejamm(er)t haben wir natürlich auch.

Da es wahrscheinlich ist, dass auch im nächsten Jahr Corona-Regeln einzuhalten sind, haben wir beschlossen,
2021 zwei Banjorees mit jeweils 50 Teilnehmern anzubieten.

Banjoree 2021/Juni: 18.06.- 21.06.2021 in der Proitzer Mühle
Banjoree 2021/August: 19.08.-22.08. 2021 in der Proitzer Mühle

Für das Jahr darauf hoffen wir, wieder ein größeres Banjoree veranstalten zu können.
Banjoree 2022: 18.08.-21.08.2022 in der Proitzer Mühle

Als Neuerung für 2021 führen wir ein neues Workshop-Format ein, bei dem explizit auf die individuellen Wünsche der Teilnehmenden eingegangen wird.

Weiterhin haben wir vor, „Mittagspausenkonzerte“ einzuführen. Damit wollen wir Gruppen und Solisten eine Möglichkeit für einen längeren Bühnenauftritt geben. Spielzeit 30-60 Minuten. (In der Mittagsstunde werden dann keine „offiziellen“ Workshops angeboten). Interessenten müssten sich einige Zeit vor den Banjorees anmelden, damit wir einen gewünschten Auftritt einplanen können.

Wir möchten euch alle anregen, euch jetzt schon mal Gedanken für Workshop-Angebote und Beiträge zu machen, die ihr selbst durchführen möchtet. Auch Angebotswünsche nehmen wir gerne entgegen.

Wir weisen gerne nochmal darauf hin, dass das „Banjoree“ weder Vereins- noch Gesellschaftsstatus hat, sondern ein privates Treffen ist, zu dem das Organisationsteam einlädt. Die Organisatoren haben keinerlei kommerzielle Interessen. Alle teilnehmenden Gäste begegnen einander auf Augenhöhe, beteiligen sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv an der Gestaltung und Ausführung des Treffens, leiten Workshops und/oder nehmen an Workshops und anderen musikalischen und sonstigen Angeboten und Ereignissen teil. Es werden grundsätzlich keine Honorare oder Gagen bezahlt. Die Gäste bezahlen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung direkt an den Seminarhof Proitzer Mühle und beteiligen sich mit einem geringen Kostenbeitrag am Organisationsaufwand des Banjorees.

Bitte verfolgt auf unserer Homepage wie es weitergeht. Wir warten ab, wie sich die Pandemie bis zum Frühjahr entwickelt und informieren euch dann über alles Weitere. Die Termine jedenfalls sind gesetzt.

Bleibt gesund!
Bleibt uns gewogen!

Seid herzlich gegrüßt von
Rainer, Kat, Uwe, und Andreas

 

 

 

 

logo